Krimis & Thriller, Rezensionen

Mutterliebe – Rebecca Russ

Nora und Matthias teilen sich das Sorgerecht für ihre kleine Tochter Louisa. Obwohl Nora alleinerziehend ist, gibt sie ihr Bestes, um Louisa ein schönes Leben zu bereiten. Unterstützung erhält sie dabei auch von ihrer Mutter Adele und ihrer besten Freundin Kirsten.

Das einst so innige Verhältnis zwischen Nora und Kerstin brach jedoch über die Jahre ab, denn die beiden Freundinnen verbindet ein dunkles Geheimnis, das niemals jemand erfahren darf.

Als Louisa eines Tages nicht wie vereinbart nachhause kommt, fällt der erste Verdacht auf den Vater. Die Polizei nimmt die Suche nach dem kleinen Mädchen auf, doch Nora hat Angst, dass durch die Ermittlungen ihr Geheimnis gelüftet wird.

Sollte dies geschehen, würde sie nicht nur ihr bisheriges Leben, sondern auch ihre Tochter verlieren. Zusätzlich erhält sie auch noch Mails, in denen steht, dass der Absender ihr Geheimnis kennt.

Schließlich fällt der Verdacht auf Nora und sie greift zu allen Mitteln, um den Entführer ihrer Tochter zu finden und ihre Unschuld zu beweisen. Nie hätte Nora es für möglich gehalten, wozu eine verzweifelte Mutter in so einer Lage imstande ist.

Fazit

Die Thematik handelt davon, wie weit eine Mutter bereit ist zu gehen, um ihr Kind bzw. ihre Familie zu beschützen. Der ganz große Nervenkitzel blieb jedoch aus.

Previous Post

No Comments

Leave a Reply

*

code